Presse

Pressefoto_klein

>>Pressefoto downloaden<<
(Rechtsklick, “Ziel speichern unter”)

>>Pressetext downloaden<<
 

Pressestimmen:

“Ein kleines Gesamtkunstwerk”
Musikalisch handelt es sich um akustischen Gitarrenpop der allerfeinsten Sorte, [...]ein kleines Gesamtkunstwerk.” (Rezension der aktuellen CD: ”Folker”, Ausgabe 5, 2009)

Direkt ins Blut”
“Während sich bei der TV-Sendung "Deutschland sucht den, Superstar" Tanzpüppchen und Eintagsfliegen tummeln, hat sich eine neue Generation von Liedermachern erhoben: Sie sind komisch, kabarettistisch, sarkastisch. Sie bedienen sich schägen bis schwarzen Humors, heben sich erfrischend ab von ihren Vorgängern. [...]"Phrytz" (sprich "Fritz") bringen das Lachen. Und die Tränen. [...]Mit sensiblem, groovigem, melodischem Bass und virtuos, verspielten Gitarren gingen sie direkt ins Blut und ließen sich bejubeln von einem begeisterten Publikum.” (Braunschweiger Zeitung im Mai `08
)

"Eine der besten Live-Bands der Szene ist die Band Phrytz”
“Rappelvoll war die Scheune des Deutschen Haus, als mit der Braunschweiger Band Phrytz die Beinahe-Lokalmatadoren die Bühne erklommen und das bunt gemischte Publikum anheizten. [...]Handgemachte Musik mit Texten, die mal in zeitloser Melancholie große Gefühle besangen mal mit sarkastischem Unterton sich gesellschaftskritisch äußerten, hob das klassische Songwriting gekonnt in die Gegenwart”
(Quelle: Aller Zeitung, 19.11.07)
)

live_Werne_presse

“...einmaliger Liedermacherpop"
(Quelle: Da Capo)

“Ihren individuellen Stil zwischen "Liedermachern" und Pop stellt an diesem Abend die Band Phrytz vor. Ihre feinsinnige und schwungvolle Musik machte sie zu einer festen Größe in den Clubs.”
(Quelle:"Aller Zeitung", 09.11.`07)

"Eine echte Show-Präsenz"
Der Sound-Teppich, der Phrytz mit 2 Gitarren und Akustikbass schon immer hervorgehoben hat, ist jetzt noch ungleich  besser geworden, und zudem gibt es eine echte Show-Präsenz auf der Bühne. Eigentlich steht dem Trio Phrytz wie im ersten Jahr das Argument entgegen: "Für Liedermaching seid Ihr mindestens einer zu viel! Aber - erst  kürzlich gehört - sie sind halt einfach zu gut, als dass man sie deshalb weglassen könnte!
(Anmerkung des Veranstalters des Göttinger Liedermachingfestivals 2008 in der Ankündigung auf  seiner Website)
)

Comics_klein2

Phrytz, die Backstreetboys unter den Liedermachern.”
(Michael Gaedt in seiner Abmoderation auf dem Stuttgarter Chanson- und Liedwettbewerb,
17.10.`08) 

"Hier kommt der Sommer”
“Hier kommt der Sommer: ein lauer Abend und Phrytz. Die wohl lautesten Liedermacher der Welt, lockten wieder viele Schau- und Hörlustige in die Silberquelle. Von dieser Band werden wir hoffentlich noch einiges auf die  Ohren bekommen!"
(Quelle: www.partyverpasser.de 2004)

"Phrytz legt Wert auf musikalische Harmonie"
[...] Phrytz legten mehr Wert auf musikalische Harmonie, sangen vom armen alten Walter, für den das Leben wenig Höhepunkte bietet, bedauerten den letzten Single der Stadt und stellten ihren Sozialneid  zur Schau. Der betraf ausgerechnet Kollegen: " Wir beneiden Jazzmusiker, die haben so etwas elitäres an sich. Aber es sind wohl auch ganz nette Menschen.", stellte Frontmann Jörg Brettschneider fest. Nicht ohne Ironie ihr Lied über die Wankelmütigen, messerscharf ihr Beitrag über Herrn Bonz. "Schwarzes Geld und weiße Kragen" - Dass damit die VW Affaire gemeint  war, sagt das Trio deutlich [...]Philip Omlor, Jörg Brettschneider und Markus Sankewitz alias "Phrytz" eröffneten die Nacht der Liedermacher in der Scheune des Gifhorner Hotels Deutsches Haus.
(Gifhorner Rundschau, 21.11.2007)

Treibender Liedermacher-Pop” 
"Weiherer in der "Schüssel", und zwar als Warm-Up der Braunschweiger Phrytz, die einen treibenden Liedermacher-Pop spielen. Das Trio beackert durchaus gekonnt zwei Akustikgitarren und einen Bass....Für zwei Lieder finden sich Phrytz als Backing-Band des Weiherers ein, was seinen Songs richtig Pepp und Drive gibt. Das sollte weiterverfolgt werden." (Folkworld -Ausgabe 31/1/2006)